Schön, dass du da bist!

Warum schreibe ich einen Blog?
Warum beschäftige ich mich so sehr mit den Themen Selbstliebe, -wert, -akzeptanz?
Es ist noch nicht lange her; ich fühlte mich wertlos in meinem Körper, war nie mit dem zufrieden wie ich aussah und strebte deswegen nach Perfektion und Anerkennung im Außen. Doch als ich mich auf eine Reise zu mir selbst begab, lernte ich meinen Körper aus einer anderen Perspektive zu sehen und zu lieben. Ich bin noch nicht da, wo ich gerne wäre, aber darum soll es nicht gehen. Es soll nicht um Perfektion des eigenen Selbst gehen, viel mehr sehe ich es als meine Aufgabe, so vielen Menschen wie möglich dabei zu helfen ihren Körper wieder zu akzeptieren und mit ihm im Einklang zu sein, denn er ist das Zuhause eurer Seele.

über mich

Wer ist Katharina?

Ich bin zarte 23 Jahre jung, befinde mich der Zeit in einem Dualen Bachelor Studiengang für Fitnessökonomie und Fitnesswissenschaft an der IST- Hochschule in Düsseldorf und arbeite Vollzeit in einem Fitnessstudio in meinem Wohnort.
Meine Liebe zum Fitnesstraining lebe ich praktisch fast täglich und bilde mich durch mein Studium auf dem Gebiet regelmäßig fort. In meiner Freizeit beschäftige ich mich außerdem viel mit den Themen persönliche Weiterentwicklung, Selbstliebe und Ernährung.
Doch das war nicht immer so.

Vor gut 7 Jahren rutschte ich in die Magersucht. Getrieben von Perfektion, Leistung und Aufmerksamkeit.
Mit der tiefen Überzeugung; wenn ich dünn bin, bin ich endlich glücklich. Wenn ich dünn bin, bin ich schön. Wenn ich dünn bin, dann werde ich gesehen.
Wenn ich dünn bin, dann…
Ich war mir sicher, wenn ich dünn bin, ist alles gut. Durch das Ständige suchen im Außen verlor ich mich selbst. Ich verlor die Kontrolle und nahm innerhalb von 5 Monaten 20 Kilo ab. Auf die Ambulante Therapie habe ich mich nicht eingelassen, ich wollte doch dünn sein, ich musste doch dünn sein, damit ich mich endlich liebe. Und so folgten zwei Klinikaufenthalte, eine menge Tränen und unzählige Streits mit meinen verzweifelten Eltern. Doch nichts davon konnte mir wirklich helfen. Warum? Weil ich nicht verstanden hatte, dass Essen nicht das Problem ist und Kalorien zählen keine Lösung.

Was mir dafür wirklich geholfen hat, möchte ich hier mit dir teilen. Diese Seite ist keines Wegs nur für Leute die eine Essstörung haben. Es geht an alle Menschen, welche die Liebe wieder in sich finden wollen, die sich für Fitness und Ernährung interessieren und persönlich wachsen wollen.
Ich bin noch lange nicht geheilt, ich bin mitten auf meinem Weg zurück ins Leben und auf diese Reise möchte ich dich gerne mitnehmen. Ich hoffe du bist dabei, ich freu mich drauf!

Liebe geht raus,
eure Kathi

Blog

Mein Fitnesswahn

Versteht mich auf keinen Fall falsch, ich liebe die Fitnesswelt und beschäftige mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit gerne mit dem Thema. Jedoch gibt es was das Thema Fitness angeht extreme Unterschiede. Es kann zu deiner Leidenschaft werden mit der du deinem Körper etwas gutes tust und aus Lust an Bewegung zum Sport …

Kontakt